Employee Story

Software Engineer
— Leidenschaft für Interaktion

Name
Andrea Sanchez Blanco
Nationalität
Spain
Lieblingsfarbe
#0099cc

Ich komme aus einer kleinen Stadt namens Ourense in Galizien, die im schönen Nordwesten Spaniens liegt. Ich bin dort geboren, aufgewachsen und habe Informatik an der Universität studiert.

Allerdings habe ich die Hälfte meines Studiums im Ausland verbracht, da ich ein Jahr in Finnland und ein Jahr in Kalifornien war. Ich liebe es zu reisen und neue Kulturen kennenzulernen, deshalb habe ich diese Ziele aus mehreren Gründen gewählt. Finnland wegen des guten Rufs seines Bildungssystems und weil ich – da es in Europa am anderen Ende Spaniens liegt – garantiert viel darüber erfahren konnte, wie es sich dort lebt. Hayward/Kalifornien habe ich gewählt, weil ich bereits im letzten Jahr der Universität war und es eine einzigartige und großartige Gelegenheit war, 10 Monate in der bekannten Bay Area zu leben, mit all den großen Technologieunternehmen im Silicon Valley – Palo Alto – Mountain View. Welch unvergessliche Erlebnisse!

Ich lernte meinen österreichischen Freund in Kalifornien kennen, kam ihn besuchen und verliebte mich in die Stadt Graz! Also landete ich gleich nach Abschluss meines Studiums in Österreich für meinen ersten Job bei Parkside! Ich begann meine Position als Frontend-Entwickler dank meiner Leidenschaft für Web-Technologien und liebe es, Teil eines Unternehmens zu sein, das Wert auf gute Qualität, gutes UX Design und exzellente und innovative Softwareentwicklung legt, sowie die Kombination mit einer starken internationalen und aufgeschlossenen Kultur.


Wo ist die Kamera?

Seit ich bei Parkside angefangen habe, fühle ich mich wie in meiner eigenen Familie, jeder ist jederzeit offen für Gespräche, Fragen und Hilfe. Mir wurde nicht nur die Möglichkeit gegeben, an dem zu arbeiten, was ich liebe, sondern auch mit hervorragenden und erfahrenen Kollegen zusammenzuarbeiten, von denen ich lernen kann. Für mich war dies der entscheidende Punkt, um professionell in die richtige Richtung zu wachsen.

Ich möchte auch gerne erwähnen, dass es, obwohl ich auch in ein neues Land gezogen bin, mit einer neuen Kultur und mit einer Sprache, von der ich kein einziges Wort kannte, auch eine schöne Entdeckungsreise zusammen mit dem Unternehmen war. In der ersten Woche, in der ich mit der Arbeit begann, hatte ich das Glück, am Sommerevent teilzunehmen, was bedeutete, zum Abendessen in einen so genannten “Buschenschank” zu gehen und leckere lokale Gerichte zu essen. Einige Monate später hatten wir unsere Weihnachtsfeier, und ein paar Monate später nahm ich am jährlichen Snowday teil und genoss die erstaunlich verschneiten österreichischen Berge. Ich liebe diese Firmenveranstaltungen einfach, weil es nicht nur eine gute Möglichkeit ist, uns die österreichische Kultur in vielerlei Hinsicht zu zeigen, sondern auch immer eine gute Gelegenheit ist, die Kollegen abseits des Arbeitsalltags besser kennenzulernen!

Insgesamt war es bisher eine aufregende Zeit bei Parkside, und ich freue mich darauf zu sehen, was die Zukunft bringt!

“Für mich war das der entscheidende Punkt, um professionell in die richtige Richtung zu wachsen.”

Mehr Stories
Es ist Parkside, nicht ein Spaziergang im Park. Selbst wenn die Aufgabe schwierig ist, steht Positivität bei uns an erster Stelle. Das Ergebnis kann nur dann gut sein, wenn Menschen glücklich sind.