Skip to content

Revvy.
Humanressourcen neu gedacht.

In a nutshell

Revvy. ist eine US-Recruitingplattform und ein soziales Netzwerk für Jobsuchende, das den Recruiting-Markt revolutionieren soll. Diese Anwendung richtet sich an die jüngere Generation, die den Arbeitsmarkt gerade betritt, und ermöglicht es den Bewerbern, sich in Form von kurzen, professionellen Videos zu präsentieren. Die Plattform besteht aus zwei Teilen: einer mobilen App für Jobsuchende und einer Web Plattform für Recruiter.

Revvy. Business Challenge

Da das Team von Revvy. wusste, dass es für den Markterfolg ein Spitzen-Design und eine hervorragende Usability benötigt, suchte es einen Partner mit Expertise im UX & UI Design und hervorragenden Referenzen. Parkside Interactive erfüllte alle Kriterien und half Revvy dabei, einen agilen Designprozess aufzubauen, wesentliche Produktentscheidungen voranzutreiben, ein Designsystem und eine Designsprache zu entwickeln, sowie User Research zu definieren und durchzuführen und alle Deliverables fristgerecht zu übergeben.

Red Dot Design Award Winner

Mit dem Projekt Revvy. hat Parkside Interactive den Red Dot Award 2022 in der Kategorie Designkonzept gewonnen. Der Red Dot Award ist ein internationaler Designwettbewerb für Produktdesign, Kommunikationsdesign und Designkonzepte.

Projektübersicht

Dauer

04/2021 – 12/2021

Team-Setup

3 UX Designer & Researcher, 1 UX Writer, 1 UI Designer, 1 Product Owner (periodisch)

Technologien

Figma (Design), Miro (Workshops), UserBrain & Maze (User Research), Frontitude/Ditto (UX Writing Plugins), Premiere Pro & After Effects (Videobearbeitung)

Leistungen

Design Sprint Workshop, KonZeption & Consulting, UX Design, UI Design, User Research, UX Writing, Erstellung von Pitch Decks und Werbevideos

Über Revvy.

Revvy. ist eine Jobplattform und ein soziales Netzwerk für Jobsuchende. Sie zielt darauf ab, den traditionellen und größtenteils veralteten Bewerbungs-/Einstellungsprozess zu überwinden und ihn durch den Einsatz von Videotechnologie und künstlicher Intelligenz (KI) neu zu erfinden.
Die Anwendung richtet sich an neue Generationen, die in den Arbeitsmarkt eintreten, und ermöglicht es ihnen, sich in Form von kurzen, professionellen Videos zu präsentieren. Auf diese Weise können sie ihre persönliche Marke aufbauen und als Ergebnis die Bewerbungsprozesse durchlaufen, die spezifischer und personalisierter sind. Ein KI-gestützter Algorithmus gleicht Kandidaten mit relevanten Stellenangeboten ab und führt mit Hilfe von “Hubble”, einem integrierten Chatbot, ein erstes Screening durch.

Funktionen der mobilen App (Bewerberseite)

01

Video-Erstellung

Erstellen, Bearbeiten & Hochladen von professionellen Videos
02

Benutzerprofil

Persönlicher und beruflicher Werdegang in Form eines Videos, inkl. Datenschutzeinstellungen
03

Job-Orbit

Entdeckung neuer und relevanter Jobangebote in Form eines Videos
04

Video-Feed

Videos von Personen innerhalb und außerhalb des Nutzer’s beruflichen sozialen Netzwerks
05

Chatbot

Ermöglicht Nutzern den Eintritt in die Vorstellungsphase über Hubble, einen integrierten Recruiting-Chatbot
06

Chat-Function

Ermöglicht Nutzern, mit Recruitern und anderen Bewerbern zu chatten

Website-Funktionen (Recruiter-Seite)

01

Einstellungs-Dashboard mit 2-stufiger Erstellung von Stellenangeboten
02

Entdeckung von Bewerbern und AI-gestütztes Kandidaten-Matching
03

Automatisiertes Kandidatenscreening und Planung von Vorstellungsgesprächen über Hubble (Chatbot)
04

Bewerberprofil und Unternehmensprofil
05

Benutzerverwaltung
06

Erweiterte Rekrutierungsanalytik

Herausforderungen & Ziele

Am Designprozess waren über 10 Experten aus drei verschiedenen Unternehmen, vier Ländern und ebenso vielen Zeitzonen beteiligt. Um das Wissen zwischen den Unternehmen zu transferieren und Entscheidungen mit vollem Engagement umzusetzen, war es unerlässlich, klare Prozesse zu definieren und diese während der verschiedenen Projektphasen permanent zu optimieren. Hierfür nutzten wir unsere Erfahrung im Setup von agilen Prozessen und der Arbeit mit mehreren Teams in unterschiedlichen Zeitzonen. Auf diese Weise halfen wir dem gesamten Team, seine Abläufe und seine Kommunikation kontinuierlich zu verbessern.

Da sechs Designer an der gleichen Plattform arbeiteten, mussten wir besonders darauf achten, dass unsere Entwürfe konsistent blieben und regelmäßige Design-Review-Sitzungen stattfanden, um alle im Team auf dem gleichen Stand zu halten.

Folglich mussten wir einen agilen Prozess etablieren, um sicherzustellen, dass alle Produktentscheidungen effizient und rechtzeitig getroffen werden. Weiters stellten wir sicher, dass alle Teammitglieder (unabhängig von ihrer Zeitzone) einbezogen und Entscheidungen dokumentiert wurden, um eine einheitliche Datenquelle für unsere Konzepte zu schaffen.

Auf der Produktebene bestanden unsere beiden größten Herausforderungen darin, einen reibungslosen Bewerbungsprozess zu entwickeln und den Prozess so umfassend wie möglich zu gestalten. Um diese Herausforderungen zu meistern, mussten wir uns folgende Fragen stellen:

01

Wie können wir den Einstellungsprozess so reibungslos wie möglich gestalten?
02

Welche Informationen sammeln wir von den Bewerbern, und wie präsentieren wir sie den Recruitern?
03

Wie können wir Nutzer dazu motivieren, Videos zu erstellen und auf die Plattform hochzuladen?
04

Anhand welcher Parameter gleicht die AI Kandidaten mit Stellenangeboten ab?
05

Wie können wir einen Chatbot in den Einstellungsprozess integrieren?
Welche Persönlichkeit sollte der Chatbot haben, und wie sollte er mit den Bewerbern interagieren?
06

Wie können wir Diskriminierung im Einstellungsprozess reduzieren?

Unsere Lösung

Um designbezogene Fragen zu beantworten, stützten wir uns auf einen soliden User-Research-Plan.
Unsere primären Research-Ziele waren, Usability-Probleme so früh wie möglich zu finden und zu verstehen, wie man einen reibungslosen Rekrutierungsprozess aufbauen kann. Um unseren UX-Ansatz zu validieren, erstellten wir User-Tests bevor wir mit der UI-Design fortfuhren, und präsentierten die Ergebnisse unserem Kunden, um so eine größere Transparenz zu schaffen.

Um sicherzustellen, dass sensible Themen wie Inklusion und Diversität angemessen behandelt werden, haben wir unseren UX-Writer und Experten für Inclusive Design an Bord geholt. Neben der Einführung von Pronomen als Teil des User Onboardings sorgte sie auch dafür, dass die Texte des gesamten Produkts konsistent, klar,
einzigartig und barrierefrei sind.

Was wir erreicht haben

Im Zuge dieses herausfordernden Projekts haben wir folgende Punkte umgesetzt:

01

Eine einfach zu bedienende Mobile App und eine Web Plattform für Rekruter zu erstellen
02

Den Kunden bei der Definition eines agilen Designprozesses zu unterstützen
03

Wichtige Produktentscheidungen anzuregen und voranzutreiben
04

Einen Research-Plan umzusetzen (Usability-Tests und User-Interviews)
05

Ein einheitliches Designsystem und eine konsistente Produktsprache zu etablieren

Ergebnis

Wir übergaben komplette Designs und Prototypen für die iOS-App und die Web Plattform, zusammen mit den Erkenntnissen aus dem User Research. Um die Konsistenz des gesamten Produkts zu gewährleisten, sowohl in der Sprache als auch im Design, haben wir ein Designsystem aufgebaut, Interaktionsmuster definiert und einen UX-Writing-Guide ausgearbeitet. Zusätzlich haben wir Pitch Decks und ein Promotion-Video für Revvy erstellt.